German Language English Language Spanish Language

Freilaufkörper für Rennrad, MTB, Trekking

Grundsätzlich ermöglicht der verbaute Freilaufkörper in der Hinterradnabe, während der Fahrt zu Rollen, ohne Treten zu müssen. Bei den meisten Kassettenkörpern arbeiten winzige Sperrklinken, die sich entgegen der Rotationsrichtung umlegen lassen. Tritt man in die Pedale, verhaken sich die Klinken in den Nabenhülsen. Wird keine Tretbewegung ausgeführt, schleifen die Sperrklinken, wegen der Schräganbringung über die Vertiefungen im Kassettenkörper hinweg und der Kraftschluss wird unterbrochen. Das typische Geräusch des Freilaufs entsteht. Ohne Freilaufkörper am Fahrrad müsste man während der Fahrt permanent Tretbewegungen ausführen, da die Verbindung des Hinterrades mit der Kurbel durch die Kette eine feste Gangübersetzung ergibt. Das bedeutet, die Pedale würden sich konstant weiterdrehen und eine Erholungsphase, in der man „die Füße hochnehmen“ kann, würde erschwert werden.

Lade...


<script>