Kenda

KENDA ist einer der weltgrößten Hersteller für Fahrradreifen und -schläuche. Kenda produziert Reifen und Schläuche unter dem Markennamen “Kenda” und für viele andere bekannte Marken auf dem Fahrradmarkt.

Besuchen Sie auch Kenda International im Internet unter Kendatire.com für weitere Informationen über Fahrradreifen, genauso wie auch die anderen Reifenprodukte wie für Motorrad, ATV, Anhänger, Lastwagen, PKW, Rollstühle, Gabelstapler, Hubwagen, Schubkarren, Golfcaddys, Industie, GoCarts und Garten. Außerdem produziert KENDA Dachbahnen and Teichfolien für private und kommerzielle Nutzung.

Kenda wird auch in Zukunft durch hervorragende Produktentwicklung, gleichbleibende Qualität, wettbewerbsfähige Preise und einen exzellenten Kundenservice seinen Wachstumskurs beibehalten.

Wir von der Firma Messingschlager sind der Exklusivvertreiber für KENDA Fahrradreifen in Deutschland und vielen anderen europäischen Ländern. Sie finden auf unserer Webseite den Premium Fahrradreifen - Katalog in deutscher und englischer Sprache. Alle Reifen, die in Deutschland erhältlich sind, sind durch ein "D" -Länderkennzeichen am Ende der Tabellenzeile gekennzeichnet.


Sponsoring-News

DM-Titel im 24-Stunden-Rennen geht nach FrankenDonnerstag, 30. Juni

Team Messingschlager ist Deutscher Meister – Am 4. und 5. Juni fanden am Alfsee in Niedersachsen die offiziellen Deutschen Meisterschaften im 24-Stunden-Mountainbikerennen statt. Das Team Messingschlager aus Baunach konnte sich dabei gegen insgesamt 1200 Teilnehmer durchsetzen und wurde Deutscher Meister.
Kaiserwetter. 30 Grad und Sonnenschein, die Bedingungen hätten bei den Deutschen Meisterschaften im 24-Stunden-Rennen nicht besser sein können. Um 14 Uhr machten sich rund 1200 Starter auf den Weg rund um den Alfsee, um den Deutschen Meister zu küren. Auf einem abwechslungsreichen Rundkurs von 12 Kilometern Länge und 160 zu bewältigenden Höhenmetern, übernahm der Startfahrer des Team Messingschlager Rick Steffen von Beginn an das Kommando und setze sich nach nur wenigen Kilometern an die Spitze des Feldes. Diese Führung gab das Team bis ins Ziel nicht mehr ab und wurde ungefährdet Deutscher Meister in seiner Spezialdisziplin. Die zweitplatzierte Mannschaft hatte nach 24 Stunden zwei Runden bzw. über 24 Kilometer Rückstand!
Neben dem DM-Titel für die Mannschaft konnte Kapitän Schmittlutz auch die Sonderwertung für die schnellste Runde des Rennens und für die schnellste Runde zwischen 3 Uhr und 4 Uhr für sich entscheiden. Der Gewinn dieser beider Sonderwertungen ist ein klares Kennzeichen dafür, wie stark das Team im landesweiten Vergleich in der Spitze besetzt ist.

Online Katalog


Hier Blättern!